Testing
Messen Sie ihren Erfolg

Nebst der Betreuung und dem Anpassen der Trainingspläne ist auch das Wissen um allfällige Schwächen und Defizite entscheidend für einen Trainingserfolg. Ob Breiten- oder Spitzensport, regelmässige Tests können zeigen, ob der Fahrplan stimmt.

Entsprechend Ihren Vorstellungen und Zielen, aber auch unter Berücksichtigung Ihrer Schwächen und Defizite können die richtigen Tests den Trainingserfolg und somit die Leistung des Einzelnen optimieren. Testergebnisse sind aber immer auch unter Vorbehalt zu betrachten und hängen von vielen einzelnen Faktoren ab: Schlafverhalten, Ernährung, physischer und psychischer Stress, allgemeiner Gesundheitszustand, Tageszeit, Tagesverlauf vor einem Test, etc. Wichtiger als jeder Test ist eigentlich das eigene Empfinden.     

Easy Torque

Der Easy Torque ermöglicht die Messung der Kraft in einzelnen Muskelgruppen. Noch fast wichtiger als die Kraft, ist aber das Verhältnis der Muskelgruppen zu-, bzw. untereinander. Muskuläres Ungleichgewicht kann zu Dysbalancen und somit Problemen innerhalb einzelner Gelenke führen. Die Testresultate zeigen Ihnen solche Ungleichgewichte auf und ermöglichen uns eine optimierte Trainingsplanung, in denen präventive, rehabilitative oder auch einfach erhaltende Massnahmen eingeleitet werden können. Die Easy-Torque-Messung eignet sich für jedermann. Gerade nach Verletzungen (sobald das ärztliche Okay da ist) können betroffene Muskelngruppen gezielter aufgebaut werden.   

Körperanalyse

Bei der Körperanalyse wird nebst dem Körpergewicht auch die Körperzusammensetzung gemessen. Durch regelmässiges Training erhöhen Sie ihren Muskelanteil und reduzieren gleichzeitig Körperfett. Da Körperfett leichter ist als Muskeln, zeigt sich das oftmals nicht in Form von weniger Kilos auf der Waage. Es ist daher wichtiger den Körperfettanteil zu beachten. Es ist nicht entscheidend, was die Kiloanzeige auf der Waage macht, sondern wie Sie sich selbst fühlen. Mit der Körperanalyse können wir Ihnen ihre Erfolge aufzeigen. Wichtig: Auch unsere Messungen können variieren. Es ist daher immer entscheidend Nachfolgemessungen unter den genau gleichen Bedingungen zu machen, wie die vorausgegangene Messung.